Die Schule Mittelschwansen

Toter Winkel

Die "Freiwillige Feuerwehr" Waabs unterstützte mit einem ihrer Löschfahrzeuge die Vorbereitungen zur Radfahrprüfung.

Im Rahmen der am 30. September 2014 stattfindenden Radfahrprüfung für die vierte Klasse der Schule Mittelschwansen erhielten die SchülerInnen tatkräftige Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Waabs.

Hauptlöschmeister Ulf Matzen befuhr gegen 11.00 Uhr am Montagvormittag mit seinem Tanklöschfahrzeug den Schulhof und erklärte anschaulich, welche Gefahren für Fußgänger und Fahrradfahrer bestehen, wenn sie sich neben rechts abbiegenden LKW oder Bussen aufhalten bzw. bewegen. Trotz zahlreicher Außenspiegel bleibt für den Fahrer der großen Fahrzeuge ein nicht einsehbarer Bereich – der „Tote Winkel“.

Anschaulich erklärte Herr Matzen den SchülerInnen das richtige Verhalten in den genannten Situationen. Natürlich durften die Kinder auch auf dem Fahrersitz Platz nehmen und das Gefühl nachempfinden, mit einem großen Fahrzeug unterwegs zu sein. Und tatsächlich verschwand eine ganze Schulklasse im „Toten Winkel“.

Bei aller Vorsicht im Straßenverkehr ist es aber auch bei der Situation des toten Winkels wichtig, auf sich aufmerksam zu machen und Blickkontakt mit dem Fahrzeugführer zu suchen, um Unfälle zu vermeiden.

Für die Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr sagen die SchülerInnen und beteiligten Lehrkräfte an dieser Stelle herzlichen Dank!